Rehberg, Siebrand

Siebrand Rehberg (*1943 in Aurich) war gelehrter Buchdrucker als er 1969 nach West-Berlin kam, um dort Kunst zu studieren. Er beendete seine Ausbildung in Fotografie 1973, arbeitete anschließend als freier Fotograf für Die Zeit und Der Spiegel, sowie zusammen mit seinem Mentor Michael Schmidt bis 1976 an künstlerischer Fotografie. Rehbergs Arbeiten aus dieser Periode sind in der Retrospektive „Menschen in Kreuzberg, 1971-1976“ zusammengefasst. Neben seinen journalistischen und künstlerischen Tätigkeiten war Rehberg bis 2008 als wissenschaftlicher Fotograf an der TU Berlin beschäftigt. Seit 2000 konzentriert er sich vor allem auf das Einfangen von Stadtlandschaften, mittlerweile mehr als 10.000. Ein weiteres Projekt trägt den Namen „Über den Dächern von Berlin“ und dokumentiert die Veränderung des Stadtbildes durch den Wandel der Jahreszeiten und die Rotation der Sonne.


  • Siebrand Rehberg, Für die Urlaubsreise in die Türkei gepackter VW Bus am Fraenkelufer, West-Berlin 1975