Bourke-White, Margaret

Margaret Bourke-White (1904-1971) war eine amerikanische Dokumentar-Fotografin. Sie wurde bekannt dafür, dass sie als erste ausländische Fotografin die sowjetische Industrie fotografieren durfte. Zugleich war sie die erste Fotografin des Life Magazine. Bourke-White war die erste weibliche Kriegskorrespondentin, der es erlaubt war in den Kampfzonen des 2. Weltkrieges zu arbeiten. Sie war die einzige ausländische Fotografien in Moskau, als die Stadt von der deutschen Armee belagert wurde. Im Frühling 1945 reiste sie durch das dem Untergang nahe stehende Deutschland.